Partnerbörsen im Test 2020

Im Gegensatz zu Singlebörsen suchen Menschen hier nach dauerhaften Beziehungen.

Dating-Apps im Vergleich

Durch diese Apps kann man genauso nach einem Partner suchen unterwegs zu knüpfen.

Beste Gay-Dating Seiten

Bei Gay-Portalen ist es dasselbe wie mit Webseiten für Lesben – sie sind konzentrierter auf das Wichtigste.

Besten Dating Seiten im Vergleich – die neue Art einen Partner zu finden

Anbieter Bewertung Geschlechterverteilung Kosten und Preise Testbericht Zur Seite
34% Frauen und 66% Männer 3 Monate – 35,99 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
73% Frauen und 37% Männer 3 Monate – 35,99 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
51% Frauen und 49% Männer 74,90 € für 6 Monate Testbericht Kostenlos anmelden!
43% Frauen und 57% Männer 3 Monate – 29,99 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
100% Männer 3 Monate – 35,99 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
52% Frauen und 48% Männer 3 Monate – 24,90 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
BeNaughty star-rating 60% Frauen und 40% Männer 3 Monate – 35,99 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
c-date star-rating 59% Frauen und 41% Männer 3 Monate – 49,90 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!
65% Frauen und 35% Männer 3 Monate – 35,99 € /Monat Testbericht Kostenlos anmelden!

Im Internet mit Online-Dating nach einem Partner zu suchen, ist wohl so alt wie das Internet selbst. Es gibt viele Gründe, warum sich immer mehr Menschen dazu entschieden, im Internet nach einem Partner zu suchen, und es werden täglich mehr. Für viele ist es die Einfachheit, dass man Suchen kann, ohne selbst wirklich suchen zu müssen – und nicht zu vergessen, diese wahnsinnig große Auswahl an Singles, die man auf den Dating-Seiten findet.

Zur Auswahl stehen den Singles eine Vielzahl an Plattformen, die für jeden das richtige zu haben scheint. Da wären natürlich die Seiten, die für heterosexuelle Paare gedacht sind, dann die Plattformen für homosexuelle Paarungen – natürlich gibt es auch Flirtseiten, die die beiden Paarungen zulassen.

Es gibt auch viele spezialisierte Seiten, die sich zum Beispiel an Menschen mit Behinderung richten, an Christen oder auch an Menschen mit speziellen Neigungen. Bei diesen spezialisierten Seiten findet man eben genau das, was so die eigene Kragenweite ist und man muss sich auch nicht mit anderen auseinandersetzen, die einem vielleicht auch so gar nicht passen.

Die gängigen Flirtseiten bieten für jeden etwas zum Verlieben, egal ob hetero- oder homosexuell, deswegen ist die Auswahl oft so groß, dass man sich bei der Partnersuche fast schon überfordert fühlt.

Aber dieser vermeintliche Nachteil ist eben auch der Vorteil dieser Plattformen. Es tummeln sich so viele Leute auf den Portalen für den sozialen Austausch, die aus der Region oder den gewünschten Umkreis kommen, die man selbst real und persönlich in der kurzen Zeit niemals getroffen hätte. Kennenlernen ist natürlich wieder ein anderes Thema, denn man muss die einsame Frauen und Männer natürlich wieder anschreiben und hoffen, dass man eine Antwort bekommt. Aber diese einfache Suche nach potenziellen Partnern macht die Webseiten für Jüngere und Ältere so attraktiv.

Man setzt sich vor dem Computer, tippt ein paar Fakten ein, die einem beim Partner wichtig sind wie Alter, Wohnort, vielleicht noch Größe und schon erhält man eine große Auswahl an Männern oder Frauen, die genau ins Beuteschema passen und die man für eine Kommunikation wählen kann. Ist die Auswahl zu groß, kann man sie mit einem einfachen Suchfilter anpassen – Möglichkeiten, die man bei einem Besuch in einem Café oder Kneipe nicht hat.

Wie gut stehen die Chancen auf einer Dating-Website?

Natürlich ist die Chancenauswertung für Single-Seiten nicht immer so einfach. Je nach gewünschtem Ergebnis kann es Personen geben, die jeden Tag einen Volltreffer landen und bei anderen dauert es einfach etwas länger. Entscheidend für die Chancen sind neben den eigenen Wünschen und Ansprüchen, natürlich auch die Auswahl an potenziellen Partnern und die Möglichkeiten, die einem die Plattform zu bieten hat.

Um einen Partner zu finden, braucht man natürlich oftmals mehrere Anläufe. Ist man neu auf dem Dating-Portal, muss man sich erst zurecht finden und dann auch noch etwas einspielen, sodass man auch relaxter mit den Nachrichten umgeht bzw. sich nicht so unter Druck gesetzt fühlt, wenn man jemanden „mit Hirn” anschreiben will oder auch auf Nachrichten antwortet. Ist man dann etwas eingespielt und hat auch schon einige Singles kennengelernt, und weiß entsprechend auch, was bzw. wen man eben nicht will, werden die Chancen immer größer.

Zahlreiche Chancen auf der Dating-Website gibt es natürlich auch, wenn man selbst die Suche etwas ausweitet und auch auf Nachbarstädte auf Partnersuche geht. Diese Umkreissuche geht mit der Single-Plattform so einfach – zwei Klicks und schon kann man den Umkreis der Suche erhöhen oder auch einfach in einer anderen Stadt suchen.

Im Schnitt nutzen 20 % der Bevölkerung das Dating über Internet, um einen Partner und Liebe zu finden. Es gaben in Umfragen ca. 17 % der Befragten an, dass sie einen Partner im Netz gefunden haben. Auch wenn die Zahlen nicht sehr groß erscheinen, muss man immer daran denken, dass diese Plattformen vor allem jüngere Menschen anziehen und sich dieser Markt aber stetig vergrößert und entsprechend die Nutzerzahlen auch steigen. Aktuell sollen etwa 91 Millionen Menschen weltweit auf den Dating-Plattformen angemeldet sein – also weitaus mehr als Deutschland Einwohner hat.

Die Chancenauswertung liegt natürlich auch an den Nutzern selbst. Wenn ein Mann eine vollbusige Blondine sucht, die Millionärin ist und schon 5 Kinder hat, wird er wohl genauso geringe Chancen haben wie eine Frau, die einen Millionär a la Grey sucht, der nicht nur super aussieht, steinreich ist, sondern auch im Bett eine Granate ist. Denn sogar, wenn es genau diese Personen auf den Datieren-Plattformen gibt, fällt man aber vielleicht nicht in das Beuteschema dieser Singles.

Es wird zahlreiche Chancen geben, um auf einer Single-Plattform neue Bekanntschaften zu machen und viele neue Leute kennenzulernen. Ob sich daraus dann schließlich auch eine Partnerschaft entwickelt, wird die Zeit zeigen.

Wie funktionieren Dating-Seiten?

Das Herz der Dating-Seiten ist eigentlich das Suchsystem. Je nach Plattform kann die Suche nach verschiedenen Kriterien ausgearbeitet und zudem noch spezifiziert werden. Dank dieser Möglichkeiten, ist es überhaupt möglich, nach anderen Mitgliedern zu suchen und diese zu finden.

Nach welchen Kriterien gesucht werden kann, ist abhängig von der jeweiligen Dating-Seite. So gibt es neben den klassischen Suchkriterien wie Größe und Alter, auch Seiten, die mehr auf die Persönlichkeit oder Charaktereigenschaften eines Menschen eingehen. Mithilfe eines Fragebogens können die wichtigen Punkte konkret angegeben werden, wobei natürlich nur Antworten ausgewählt werden können. Diese werden dann mit anderen Usern verglichen und man kann in etwa abschätzen, ob man bei bestimmten Punkten auf einer Welle schwimmt. Dazu können auch sexuelle Präferenzen zählen oder wie extro- bzw. introvertiert man ist.

Damit man aber suchen kann, bzw. auch gefunden wird, ist es wichtig, dass man sein Profil mit Profilfoto und Profiltext ausfüllt. Dies sollte eigentlich sehr schnell nach der E-Mail-Registrierung erfolgen, damit man gleich mit dem Suchen loslegen kann. Die Profile sind im Grunde immer in derselben Struktur gehalten. Das bedeutet, dass Alter, Wohnort und auch Größe und Gewicht immer sehr am Anfang eins Profils stehen.

Weiter geht es dann durchaus mit weiteren Fakten wie Statur, Kinderwunsch, was man sucht (Beziehung, Flirt, etc.), Haustiere, also all diese wichtigen, wenn auch nicht ganz so wichtigen Punkten. Bei Dating-Seiten, die mit einem Fragebogen arbeiten, werden die Antworten oftmals nicht direkt angegeben, sondern sind über eine Art „Matching” sichtbar, sodass man häufig sieht, bei welchen Punkten man übereinstimmt und bei welchen Punkten man so gar nicht übereinstimmt.

Wenn man sich also auf einer Dating-Seite registrieren will, sollte man sich auch bewusst sein, dass man eine Menge auszufüllen hat und man sich auch wirklich Gedanken darüber machen muss, was man schreibt und was man sucht. Gerade wichtige Punkte, nach denen gesucht werden kann, sollten gewissenhaft ausgefüllt werden und auch wenn der Fragebogen noch so lang ist, nicht hudeln und schludern, denn wenn es nicht „matched” war ja alles umsonst.

Übrigens, auch wenn man die ganze Sache mit dem Profil nicht so ernst nimmt und man sich erst einmal umschauen möchte, ist es wichtig, dass man ein sicheres Passwort wählt und vor allem kein Passwort, das man auch bei anderen Webseiten wählt.

Wofür sind Dating-Seiten gut?

Dating-Seiten sind die Partnerschaftsvermittlungen der Neuzeit. So seltsam das auch klingen mag, aber mit den Dating-Seiten wird eine Vielzahl an potenziellen Flirt-Webseiten abgedeckt. In erster Linie geht es natürlich immer ums Flirten und Daten, aber natürlich auch um die Suche nach einem Partner.

Zu den Datieren-Seiten zählen verschiedene Arten von Webseiten:

  • Singlebörsen: Diese Webseiten richten sich zwar vorwiegend an Singles, aber hier finden sich auch durchaus Menschen, die einfach aus Zeitvertreib sich angemeldet haben -, auch wenn sie einen Partner haben. Diese Börsen sind oftmals auch kostenlos oder sehr günstig und es gibt sie als Webseiten für den Computer sowie als App. Single-Börsen gibt es sowohl für hetero&homo als auch getrennt für Schwule und Lesben. Sie bieten eine einfache Suche und natürlich viele Personen, die nach Bekanntschaften suchen, nach der großen Liebe oder eben – gerade bei kostenlosen Seiten – auf einen schnellen Flirt (ohne ein Treffen).
  • Partnervermittlung: Die Dating-Portale als Partnervermittlung kosten immer Geld und haben immer ein monatliches Abo. Sie sind in der Struktur darauf ausgelegt, dass man einen Partner findet und nicht einfach nur einen Unterhalt wie bei Singlebörsen. Für die Suche wird hier viel aufgewendet, auch sind bei Dating-Seiten als Partnervermittlung oftmals Fragebögen dabei, die ein Finden von passenden Partnern nach Interessen erleichtern.  Bei Partnervermittlungsseiten gibt es Angebote mit speziellen Dating-Seiten, die sich auf die sexuelle Orientierung spezialisiert haben, aber auch welche, bei denen man alles finden kann. Bei diesen Dating-Seiten geht es gegenüber Singlebörsen und Casual-Dating-Webseiten auch weniger um erotische Abenteuer.
  • Casual-Dating-Webseiten: Die große Liebe wird man auf diesen Dating-Seiten eher nicht suchen, wobei man sie natürlich auch dort finden kann. Der Unterschied zu den beiden vorhergehenden Single-Seiten ist, dass es sich hier um schnelle, flüchtige Dates handelt, die gesucht werden, wobei die körperliche Vereinigung schlussendlich hier im Vordergrund steht.

Der Schwerpunkt liegt bei Treffen mit Gleichgesinnten, die sich nach einem intimen Abenteuer sehnen. Dabei muss dies natürlich nicht beim ersten Treffen sein, aber beim zweiten oder dritten Date sollte es dann doch mal passieren. Auch hier gibt es Casual-Dating-Seiten, die sich auf die sexuelle Orientierung ihrer Nutzer spezifiziert hat, aber auch Dating-Seiten, die sich als Schwerpunkt für die sexuellen Vorlieben ihrer Nutzer entschieden haben.

Im Groben kann man die verschiedenen Dating-Seiten daran unterscheiden, dass das Ergebnis anders ist. So kann es sein, dass Struktur und Aufbau der Webseiten ähnlich sind, denn die Suche wird bei allen Dating-Seiten an erster Stelle stehen.

Das Ergebnis ist aber entscheidend: die Suche nach einem Gegenstück mit viel netter Unterhaltung auf Singlebörsen, die ernsthafte Suche nach einem Partner mit einer Partnervermittlung oder die Sehnsucht nach der schnellen körperlichen Liebe mit der Casual-Dating-Webseite.

Vorteile von Dating-Seiten

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, dass man sich auf Plattformen des Online-Datings einlässt. Die Vorteile einer Partnerbörse im Internet sind sehr vielfältig, können aber von vielen verschiedenen Faktoren abhängig sein und so nicht für jeden als ein Vorteil klar erkennbar sein.

Viele neue Leute: Auf einer Dating-Webseite sind oftmals abertausende Personen angemeldet, von denen wiederum sehr viele auch aus der eigenen Region stammen. Einzelne Börsen sprechen sogar von Millionen Nutzer, die bei ihnen nach Liebe suchen, und wenn davon nur ein paar Tausende aus dem näheren Umkreis stammen, hat man schon eine wunderbare Anzahl an Singles, die man kontaktieren kann und die die Begierde nach Nähe stillen.

Einfache Suche: Um einen Partner zu suchen, braucht es auf einer Dating-Seite nur ein paar Klicks. Die wichtigsten Angaben wie Alter, Wohnort (plus Umkreis) und dazu noch ein paar Fakten wie gewünschte Größe und Statur und schon hat man eine große Auswahl, bei der auch die Interessen eine Rolle spielt. Im realen Leben ist das Dating nicht so einfach, da man die gewünschte Person nicht nach Alter oder Wohnort fragt, bevor man ihr einen Drink ausgibt.

Vorlieben & Interessen im Vordergrund: Wenn man sich auf einer Dating-Webseite anmeldet, kann man sich eine All-Round-Seite aussuchen oder eine, die sich auf bestimmte Schwerpunkte fixiert hat. Dies gilt zum Beispiel für Webseiten für Schwule & Lesben, Christen & Juden, Singles mit Haustieren und so weiter. Nicht zu vergessen sind natürlich auch Casual-Dating-Webseiten, die sich auf bestimmte sexuelle Vorlieben und nicht aufs Herz spezialisiert haben.

Einfach Leute anzusprechen: Es ist am Computer einfacher Leute anzusprechen bzw. eben anzuschreiben. Man braucht nur ein paar nette Worte, sollte immer auf ein paar Fakten aus dem Profil eingehen und schon hat man den ersten Kontakt geknüpft und mit Glück wird auch ein Date daraus. Ob die interessante Person dann zurückschreibt, wird sich zeigen, aber es ist einfacher als in einem Café direkt 20 Damen oder Herren anzusprechen.

Immer und überall: Dating-Seiten können immer und überall aufgerufen werden. Die Dating-Webseite auf dem Computer und mobil auch oft über das Smartphone und die Dating-App ist immer am Smartphone einsatzbereit. So kann man auf Arbeit, in der Badewanne oder auch im Schnellimbiss auf die Suche nach neuen Leuten gehen.

Nachteile des Online-Datings

Egal, ob man Frauen oder Männer sucht, beim Online-Datieren gibt es immer Gründe, warum man sich sofort abmelden möchte. Die Nachteile des Online-Dating sind oftmals nicht auf den ersten Blick erkennbar, da sie auch abhängig von der jeweiligen Seite sind oder auch von den eigenen Wünschen.

Sicherheit:

Beim Thema Sicherheit ist man sehr vom Betreiber abhängig. Zum einen gibt es die Sicherheit, die die eigenen Daten betrifft, wenn man sich auf der Seite angemeldet hat; zum anderen geht es auch um die Sicherheit, dass man von keinem Betrüger kontaktiert werden kann und hier auch den Eindruck hat, dass alles sauber abläuft.

Der Datenschutz ist auf echten Dating-Plattformen immer einsehbar und die Datenschutzbestimmungen können immer nachgelesen werden – oftmals muss man ihnen sogar zustimmen, wenn man sich registriert. Möchte man sich vor Betrügern schützen, muss man sich auf die Sicherheitsvorkehrungen der Betreiber verlassen – aber auch seinen gesunden Menschenverstand nutzen.

Fake-Profile:

Keine Dating-Plattform ist davor sicher, dass sich Fakes anmelden. Auf Partnerbörsen können es Betrüger sein, die auf die persönlichen Daten aus sind, um sie dann für kriminelle Machenschaften zu nutzen. Es kann aber auch die Art von Betrüger sein, die Love-Scamming betreiben. Bei diesen Arten wird Personen die Liebe vorgespielt, um dann ans Geld zu kommen. Es ist auch immer öfter von solchen Fällen in der Zeitung zu lesen, dass vorwiegend ältere Damen um Tausende Euros gebracht wurden.

Die Männer müssen auch aufpassen, auch ihnen passiert diese Art von Betrug und auch bei ihnen kam es schon vor, dass sie mit Frauen mit Fake-Profilen ein Treffen arrangieren und dann ausgeraubt wurden. Profile, Bilder und das Alter können Aufschluss darüber geben.

Hohe Kosten:

Ob auf Dating-Webseiten oder mit einer App – es können immer sehr hohe Kosten auf einen zukommen. So entstehen bei Apps zusätzliche Kosten, weil man eventuell viel öfter oder länger online ist und entsprechend höheren Datentransfer hat, gerade mit vielen Fotos, die man hochlädt oder ansehen will. Bei Dating-Webseiten müssen oftmals Abos abgeschlossen werden, um alle Funktionen zu nutzen. Hier ist wichtig zu entscheiden, welches Abopaket wirklich sinnvoll ist und entsprechend die geringsten Kosten verursacht.

Welche Dating-Seite lohnt sich: Kostenpflichtig oder kostenlos?

Natürlich möchte man immer alles sehr günstig oder sogar kostenlos haben, aber es hat nun mal alles im Leben seinen Preis. Wie heißt es so schön „Nicht mal der Tod ist umsonst, er kostet das Leben”. Und ähnlich ist es auch mit den Single-Seiten, diese können natürlich kostenlos sein, teilweise etwas kosten oder eben kostenpflichtig sein.

Kostenlose Dating-Seiten:

Dass Dating-Seiten nichts für ihr Angebot möchten, kann nicht sein. Alleine die Webseite und die Wartung kosten Geld. So sind kostenlose Webseiten häufig mit Werbung gefüllt oder man bezahlt einfach mit seinen Daten. Es kann durchaus auch sein, dass der Betreiber mit den eingetragenen Daten und genutzten Bildern werben darf für seine Seite (dies muss aber in den AGB/Datenschutzbestimmungen klar geklärt werden).

Der Vorteil ist natürlich, dass man kein Geld investieren muss und sich in aller Ruhe die Seite, die Profile und auch das ganze Geschehen ansehen kann, ohne einem Zeitdruck zu unterliegen, weil das Abo abläuft oder man nach x Tagen den vollen Preis zahlen müsste. Gratis Dating-Seiten müssen übrigens nicht schlechter sein.

Teilweise kostenlose Dating-Seiten:

Bei diesen Singlebörsen kann man ein paar der Features nutzen und für andere muss man bezahlen. Häufig ist es so, dass bestimmte Sachen wie Nachrichten schreiben, Bildergalerien ansehen oder auch der Support eingeschränkt ist, solange man kein zahlendes Mitglied ist. Dafür sind die Klassiker wie Profil ausfüllen oder die Suche kostenlos und können frei genutzt werden, auch Matching-Spiele werden häufig kostenlos angeboten – gemeinsame Treffer hingegen können dann häufig nur zahlende Mitglieder nutzen.

Kostenpflichtige Dating-Webseiten:

Bei den kostenpflichtigen Plattformen gibt es durchaus auch gewisse Funktionen, die man beim Dating kostenlos nutzen kann. Das Profil ausfüllen oder die Suche, aber anschreiben oder zurückschreiben funktioniert dann nur, wenn man ein Abo abgeschlossen hat. Solche Plattformen sind häufig auch interessanter aufgebaut, bieten mehr Features und lassen Nutzer auch gerne ein Probe-Abo abschließen. Dieses Probeabo kann genutzt werden, um alle Features in Ruhe dem Test zu unterziehen und sich mit der Plattform auseinanderzusetzen.

Wichtig zu wissen ist, dass Probe-Abos oftmals in ein gängiges Abo umgewandelt werden, wenn man nicht kündigt und auch die normalen Abos werden sich automatisch um die bereits gewählte Laufzeit verlängern. Vorsicht ist auch geboten, wenn man beim ersten Abo noch Rabatte erhalten hat, es kann sein, dass durch die Verlängerung der teure Betrag dann zum Zug kommt. Auch die Kosten können über gute Dating-Seiten entscheiden, wenn sie offen kommuniziert werden.

Wie kann man Dating-Seiten vergleichen?

Um die beste Dating-Seite für eine Beziehung zu finden, muss man sie miteinander und untereinander vergleichen. Hier kann man entweder zu einem Dating-Portale-Vergleich gehen oder sich einen Dating-Seiten-Test genauer ansehen.

Es gibt aber immer einige Punkte, an denen die Dating-Seiten verglichen werden können und wie man den Dating-Testsieger ermitteln kann. Zwischen den Partnerbörsen gibt es einige Punkte, in denen sie sich unterscheiden wie die monatlichen Kosten, die Forderungen sowie die Zielgruppe.

Wie sieht das Dating-Profil aus?

Wie viel kann man als Single mit Freitext selbst ausfüllen und wie viel ist vorgegeben? Natürlich je mehr Freitext vorhanden ist, desto einfacher kann man von sich erzählen. Je mehr Dropdown-Listen zur Verfügung stehen, desto schneller ist auch ein Profil ausgefüllt. Wie sind die Kriterien zum Suchen und Chatten?

Wie viele Bilder/Videos kann man hochladen?

Natürlich ist ein Profilbild Pflicht bei Dating-Seiten, aber kann man auch eine ganze Bildergalerie füllen? Bei manchen Dating-Seiten kann man jetzt auch Videos hochladen, die einen noch viel authentischer rüberkommen lassen. Übrigens auch ein toller Fake-Check, neben den Bewertungen.

Wie sind die Sicherheitseinstellungen?

Kann man bei den Bildern zum Beispiel einstellen, wer sie sehen kann? Kann man Mitglieder blockieren und melden? Gibt es verifizierte Profile auf den Plattformen und kann ich einstellen, dass mich nur diese kontaktieren dürfen?

Welche Abomodelle gibt es?

Hier ist die Laufzeit wichtig und wie einfach und schnell man kündigen kann. Die Preise werden sich natürlich unterscheidet, aber vielleicht gibt es aktuell einen Rabatt.

Hat die Dating-Plattform im Vergleich nur eine Webseite oder auch eine App?

Mit einer App kann man besser und einfacher von unterwegs flirten und daten als mit einer mobilen Webseite. Unterscheiden sich die Preise von App und Website?

Wie ist die Benutzung?

Ist die Seite intuitiv aufgebaut und wie einfach ist die Mitgliedersuche? Kann man die Aktivität der anderen Mitglieder sehen und ist der Aufbau der Webseite auch benutzerfreundlich? Lässt sich jeder Typ Partner finden?

Tipps für Dating-Seiten – Profile, die ansprechen

Wenn die passende Webseite gefunden wurde, kann man in aller Ruhe das Profil ausfüllen. Man kann sich durchaus von anderen Profilen inspirieren lassen, aber klauen sollte man auf keinen Fall. Vor allem sollte man sich darüber bewusst sein, dass man als Mann, der eine Frau sucht, auf einer Plattform nicht die Profile andere Männer sehen kann.

Ein vollständig ausgefülltes Profil auf den Casual-Dating-Seiten macht es nicht nur einfacher, gefunden zu werden, sondern zeigt auch, dass man wirklich Interesse daran hat, jemanden zu finden, auch wenn die Seite kostenfrei ist. Alle wichtigen Daten wie Geschlecht, Wohnort und Alter hat man häufig schon bei der Registrierung angegeben.

Vorsicht, es gibt Plattformen, bei denen kann man das eigene und das gesuchte Geschlecht sowie den Wohnort im Nachhinein nicht mehr ändern, was für die Suche in der Umgebung natürlich wichtig ist.

Alle Daten und Fakten des Profils, die per Dropdownliste ausgewählt werden können, sollte man auch sofort ausfüllen und die richtigen Angaben auswählen. Es gibt häufig die Möglichkeit von „Sag ich nicht/verrate ich nicht”, dies kann man durchaus auswählen, wenn man es zu „intim” findet, aber sind wir ehrlich, wenn eine Frau oder Mann beim Gewicht oder Statur solche Angaben macht, ist es überflüssig, wenn ein echtes Profilbild hochgeladen wurde.

Es gibt aber durchaus Angaben, wo die schwammige Bezeichnung Sinn machen kann. Man sollte sich aber bewusst sein, dass nach vielen dieser Angaben auch gesucht werden kann. Beste Dating-Portale bieten eine sehr intensive Suchfunktion.

Sind die Auswahl-Kriterien ausgefüllt, kann man sich daran machen, die leeren Freitexte zu füllen. Vielleicht kann man auch hier schon Fragen für den Profilbesucher stellen, die es ihm einfacher machen, einen zu kontaktieren. Auch ein Test für Persönlichkeit sollte in Betracht gezogen werden. Und immer daran denken, dass eine gute Profilbeschreibung auch die eigene Visitenkarte ist. Aber man sollte deswegen noch lange keine frivole Erwartungshaltung an den Tag legen.

Beim Freitext sollte man ehrlich sein, vollständige Sätze schreiben, aber auch Fantasie an den Tag legen. Floskeln oder Sprüche wie „Alles kann, nichts muss” sind nicht sehr aussagekräftig. Außerdem erleichtert man den anderen das Anschreiben, wenn das eigene Profil auch Informationen liefert, die man in einer Nachricht verwenden kann – dann bekommt man interessante Nachrichten, fernab von einem langweiligen Hallo.

Man kann sich ja in Ruhe etwas ausdenken und dann unbedingt vorschreiben und auf Tipp-/Rechtschreibfehler prüfen. Dies klappt entweder gleich in einem Schreibprogramm wie Word oder man nutzt den Online-Korrektor vom Duden.

Zum Schluss dürfen natürlich die Bilder nicht fehlen. Bilder – wenn es etwas wie eine Fotogalerie gibt, sollte man diese auch füllen. Wichtig sind hier authentische Bilder, aber die eigenen Kinder sollten nicht drauf sein, Haustiere wiederum dürfen schon zu sehen sein. Gibt es auch noch die Möglichkeit, ein Video hochzuladen, sollte auch diese Option genutzt werden. Viele Bilder und die Video-Funktion sorgen auch dafür, dass man sich eventuellen Fake-Profilen abhebt und entsprechend auch viel interessanter rüberkommt.

FAQ

Für wen sind Dating Seiten geeignet?

Dating-Seiten sind für alle Männer und Frauen geeignet, die auf der Partnersuche sind, die sich nach körperlicher Nähe sehnen und die mal wieder Lust aufs Flirten haben.

Wie erkenne ich seriöse Dating Seiten?

Wichtig ist, dass AGB und Datenschutzbestimmungen frei einsehbar sind und problemlos gelesen werden können. Die Kosten sollten auch ganz klar kommuniziert werden und viele aktive Mitglieder sind wichtig.

Welche Online-Dating-Seite ist die Beste?

Ein Ranking mit der spitzen Seiten ist abhängig von dem, was man sucht. So gibt es Leute, die mit Parship einen Partner gefunden haben und LoveScout 24 ist auch sehr begehrt bei den Singles; andere hatten ihr Glück mit Badoo gefunden. Auch wichtig ist, wie viel Geld man ausgeben möchte.

Wie schnell bekomme ich Dates?

Das ist abhängig von vielen Faktoren. Die ersten Treffen sollte man aber je nach Plattform (Singlebörse, Partnervermittlung, Casual-Dating) innerhalb von 2 Wochen bis zu 2 Monaten haben.